Felke Lehmpackung im Menschels Vitalresort

Lehmpackungen in den hellen lichten Räumen von Haus Felke erwarten Sie. Von hier können Sie nach den Lehmanwendungen direkt in den Damen- oder Herrenpark gelangen. Lehmpackung können gezielt angewendet werden und sind heilsam für Knochen, Nerven und Gelenke.

Durch lokale Lehmpackungen hat man die Möglichkeit, die Durchblutung nach Bedarf zu steuern und Beschwerden örtlichzu behandeln, z. B. an erkrankten Gelenken oder Wirbelsäulenabschnitten.
Die entsprechende Verordnung und Betreuung erfolgt durch das Ärzteteam von Menschels Vitalresort.

Lehmpackungen

Felke-Therapie: Lehmbad
  • Lehmpackung in der Felketherapie

    Der Lehm wird mit Leitungswasser zu einem zähflüssigen Brei „eingeschlammt”. Dieser Lehmbrei wird dann mindestens 2 cm dick, je nach Indikation kalt (bis 20 Grad, z. B. bei Entzündungen) oder warm (37 bis 43 Grad, z. B. bei Verspannung, Arthrose), direkt auf die Haut über den zu behandelnden Bezirken aufgetragen und mit einem luftdurchlässigen Leintuch oder einem Baumwolltuch abgedeckt. Ein weiteres Tuch dient ebenfalls zum Abdecken. Schließlich wird ein Wolltuch darauf fixiert.

  • Kalte Lehmpackungen

    Bei Entzündungen wie Arthritis oder Sehnenentzündungen oder Verletzungen (z. B. Muskelzerrung, -faserriß, Knochenfraktur) wird kalter Lehmaufgetragen. Er wirkt lokal entzündungshemmend, schmerzlindernd und ableitend.
    Kalte Lehmpackungen sind indiziert bei:

    • entzündlichen Gelenkbeschwerden (z. B. Arthritis, chronische Polyarthritis)
    • akuten Arthrose-Schüben
    • Venenerkrankungen (Varikosis,Thrombophlebitis)
    • Verletzungen (Prellungen, Stauchungen)
    • Tennis-/Golferellenbogen
    • Sehnenscheidenentzündungen

    Die kalte Lehmanwendung dauert zwischen 20 und 60 Minuten, bis der Lehm Körpertemperatur erreicht hat.
    Die körpereigene Wärme trocknet den Lehm innerhalb von 60 bis 90 Minuten aus. Das Antrocknen des Lehmbreis bewirkt eine Blutverschiebung aus der Haut in tiefere Gewebsschichten und innere Organe.

  • Warme Lehmpackung

    Der Lehm für die warme Lehmpackung wird mit heißem Wasser angerührt fördert stark die Durchblutung und löst Krämpfe. Vor allem bei Arthrose oder Muskelverspannungen, z. B. der Rückenmuskulatur sind sie sehr wirksam.

    Warme Lehmpackungen eignen sich bei:

    • Wirbelsäulensyndromen
    • Muskelverspannungen
    • Reizdarmbeschwerden 
    • degenerativen Gelenkbeschwerden (Arthrosen)
    • Erschöpfungszuständen
    • asthenischen (geschwächten, fröstelnden) Menschen
    • gestörter Temperaturregulation

    Warme Lehmpackungen liegen 60 bis 90 Minuten und werden ein-bis zweimal pro Tag durchgeführt.

  • Wie oft sollte eine Packung wiederholt werden?

    Der benutzte Lehm kann maximal drei-mal wiederverwendet werden, danach sollte er durch frischen Lehm ausgetauscht werden.
    Um einen therapeutischen Effekt, d. h. eine Linderung vorhandener Beschwerden zu erzielen, sollte immer eine Serie von 10 bis 20 Lehmpackungen durchgeführt werden.

Lehmpackung

Galerie